KIT SC eSports (SS 17)

Unser Top-Team für die 1. Liga der University League Germany, aufgestellt rund um die besten Spieler der
HSG eSports United Karlsruhe.
Das erste KIT eSports Team führt die Karlsruher Legende in der Uni-Liga fort.

Mit dem Stolz offiziell für ihre Universität zu spielen sind die Jungs heiß auf den Titel.

Im Folgenden stellen wir die Spieler unseres ersten offiziellen Teams in kurzen Videos vor.

 

Klicke einen Spieler an, um mehr über ihn zu erfahren.



Toplane

LiamNoah

Alwin Pohl

Jungle

Boosted Baby

Jérôme Cullmann

Midlane

IceF0X

Nils Baumgärtner

Captain

Botlane

ThoRax

Anton Eslauer

Support

IStoleYourSoul

Julian Heusler

Toplane

Angry Andy

Andreas Schäufele

Jungler

Gnorgan

Marcel Schaller




Artikel zu KIT SC eSports

Player Spotlight: AngryAndy

05. Juni 2017 von Alexandra Link

Angry Andy ist ein alter LoL-Veteran und bildet zusammen mit Liam Noah eine starke und flexible KIT SC Toplane, die jeder Aufgabe im Team gewachsen ist. Im Folgenden, für euch, alle Angry Weisheiten in 10 Kapiteln.


Auch für dich, Andy, der sanfte Einstieg: Wie lange spielst du League of Legends schon und seit wann bist du main Toplane?


Ich spiele League seit fast acht Jahren, also schon eine gute Weile. Bevor ich bei eSUKA Mitglied wurde, habe ich jede Rolle gespielt. Da eSUKA damals neue Teams bildete und die Toplane die Rolle mit den wenigsten Personen war und ich damit einen fast sicheren Platz in einem Team hatte, habe ich mich für Toplane eingeschrieben! Seitdem bin und bleibe ich Toplaner.

Oft hängt das Toplane -Matchup davon ab, ob der eigene oder der gegnerische Jungler öfter gankt. Hast du einen Tipp für alle Toplane-Anfänger da draußen, bei denen immer nur der gegnerische Jungler vorbeischaut?

Zur Zeit würde ich empfehlen mein Wardtrinket um Minute 3 zu benutzen um beide Riverbüsche zu warden. Jungler präferieren es, die Toplane früh zu ganken. Wenn diese Ganks nicht erfolgreich sind, wird der Jungler höchstwahrscheinlich nicht sein „Zelt“ aufbauen. Gute Lanekontrolle ist zudem eine Schlüsselfaktor.

Wann hast du angefangen Teleport als Summoner Spell einzupacken? Wann hörst du damit auf?

Seit ich Toplane spiele. Teleport ist perfekt, um seinem Team auszuhelfen, einen Freeze zu brechen oder sich noch ein paar Minions zu snacken. Damit höre ich nur auf, wenn Teleport generft wird oder wenn ich auf meinem Riven OTP-Account spiele.

Wenn man Toplane lernen will, welche drei Einsteiger-Champions empfiehlst du?

Für SoloQ gibt es ein Paar „einfache“ Champions: Zum einen Pantheon, ein sehr guter Duellant mit wenig Skillshots. Mit Ignite sind Kills ab LvL 3 drin und er kann sehr gut andere Lanes mit seiner Ult snowballen. Nautilus ist eine einfachere und eher teamorientierte Variante. Er hat sehr viel Schaden für einen Tank, wenig Skillshots und ist sehr gut, um sein Team zu saven. Zuletzt kann ich noch Darius empfehlen. Er ist ein sehr guter Duellant, stark gegen alle Tanks und wenn er seine Passiv gestackt hat ist er unaufhaltsam!

Hast du ein Vorbild auf der Toplane? Welchen Spieler schaust du dir auf neuen Helden an, um sie zu lernen?

Marin von Afreeca Freecs ist einer der besten Carry-Toplaner! Eines meiner großen Vorbilder. Um Champions zu lernen, habe ich keinen speziellen Spieler um mir etwas abzuschauen.

Teemo oder Heimerdinger?

Heimer! F*ck Teemo!!11

Pizza oder Döner?

Kommt aufs gleiche heraus, ich esse meist Dönerpizza!

Was studierst du am KIT?

Ich studiere zur Zeit Ingenieurpädagogik.

Hast du neben LoL andere Hobbys?

Ich bin ein regelmäßiger Festivalgänger! Meine Liebe zu Raw Hardstyle ist mindestens genauso groß wie meine Liebe zu League.

Gleich hast du es geschafft, als letztes noch eine Frage an Angry Andy, den Philosophen: Was ist 60 Prozent Crit plus 60 Prozent Crit?

100% Crit würde ich mal behaupten. Nur ich schaffe es mit 100% Crit nicht zu criten. Unlucky. (Anm. d. Redaktion: Nochmal nicht unterstütztes Emoticon entfernt)

Andy, vielen Dank für das Gespräch.

Player Spotlight: Boosted Baby

14. Mai 2017 von Alexandra Link

Jérôme aka Boosted Baby ist von Haus aus Jungler. Da er auch andere Lanes beherrscht, ist er allerdings flexibel einsetzbar und sichert dem KIT SC-Team so immer eine optimale Aufstellung.

Heute begrüßen wir ihn im Rahmen unserer Reihe „Player Spotlight“ zum Interview.

 

 

Hallo Boosted Baby, wie lange spielst du schon League of Legends? Seit wann bist du Jungler?

Ich spiele seit Season 1. Dabei war ich von Anfang an im Jungle, andere Rollen habe ich erst später zu spielen begonnen.

In der bisherigen Season hast du besonders auf Lee Sin und Graves mit sehr sauberen Mechaniken geglänzt. Hast du einen Tipp für Anfänger, wie man an diesen Mechaniken arbeiten kann? Hast du eine spezielle Trainingsart?

Der einzige Tipp, den ich dafür geben kann: Viel spielen. Bis ich alle Tricks auf Lee Sinn kannte, habe ich mindestens ein halbes Jahr lang gebraucht, in dem ich fast ausschließlich diesen Champion gespielt habe.

Welche Spielweise favorisierst du? Tanks, die viel Utility mitbringen oder Assassinen, die sehr viel Schaden austeilen können? Warum?

Ich mag alle Spielweisen. Im Earlygame gibt es in meinen Augen keine großen Unterschiede in der Spielweise und das ist der Teil des Spiels, an dem ich am meisten Spaß habe. Daher passe ich mich hier einfach dem Team an.

Der Ping kommt rechtzeitig, die CC sitzt, aber die Lane ist nicht zur Stelle und der Gank geht in die Hose. Hast du eine persönliche Tax-Formel?

Alles was geht!

Der KIT SC gehört zu den ersten Sportvereinen, die eSports nicht auf professionellem Niveau, sondern als Breitensport anbieten und du bist ein Gründungsmitglied dieser Abteilung. Deine Meinung, wo der eSport in zehn Jahren steht?

Ich denke, der eSport wird weiter wachsen, es gibt großes Potential. Vielleicht ist er in zehn Jahren ähnlich populär wie Fußball oder Basketball.

League of Legends ist oft ein emotional aufgeladenes Spiel. „Bis zum Ragequit“ – richtet sich das an deine Gegner, dein Team oder dich selbst? Wie gehst du mit Emotionen im Spiel um?

Als Jungler ist es meine Aufgabe, den Gegnern den Spaß am Spiel zu nehmen. Dementsprechend ist das auch mein Motto. Ich selbst bleibe dagegen meistens entspannt.

Welches Fach studierst du am KIT?

Ich studiere Europäische Kultur- und Ideengeschichte.

Welche Hobbies hast du neben LoL noch?

Einen großen Teil meiner Freizeit verbringe ich mit Super Smash Bros. Melee. Ich bin ein großer Fan von diesem Spiel!

Vielen Dank für das Gespräch, Boosted Baby!

Player Spotlight: Gnorgan

26. April 2017 von Nico

Gnorgan alias Marcel ist Jungler und eines der Gründungsmitglieder des KIT SC eSports. Mit viel LoL-Erfahrung und seiner besonnenen Art unterstützt er das Team als Substitute.

 

Wir beginnen mit unserer Lieblingseinstiegsfrage: Gnorgan, wie lange spielst du League of Legends und seit wann im Jungle?

Ich spiele schon seit der Beta League und habe deshalb bereits einige Veränderungen im Spiel mitgemacht. Jungle-Main bin ich „erst“ seit Season 4, vorher habe ich kreuz und quer alles gespielt.

 

Keine andere Rolle in LoL macht sich so schnell Freunde und Feinde wie der Jungler. Hast du einen Tipp für Jungle-Anfänger, wie man den Flame in der Solo Queue erträgt?

Das wichtigste ist tatsächlich ruhig zu bleiben und versuchen negative Kommentare auszublenden. Manchmal kann es helfen die Mitspieler auf Powerspikes des gewählten Champions hinzuweisen, denn einigen ist es leider nicht klar, dass ein Lee Sin early natürlich mehr Ganks landen kann, als eine Sejuani.

 

Das eine Mal schreien die Teammates nach Hilfe, das andere Mal pingen sie dich von ihren Minions. Kann man das ausblenden? Wie emotional bist du beim Junglen?

Die Frage, ob man es ausblenden kann, ist bei mir nicht generell zu beantworten. Es gibt Tage da fällt es einem leichter ruhig zu bleiben, aber auch Tage an denen das Blut kocht und weniger Flames erträglich sind. Ich würde mich daher eher zu den emotionalen Junglern zuordnen, bei denen es ratsam ist, zu pausieren, wenn die Emotionen überkochen.

 

Hast du eine persönliche Jungle-Formel?

Versuchen das Team bei der Stange zu halten, dabei aber nie seinen eigenen Spielstil vergessen.

 

Hast du ein Vorbild im Jungle? Welchen Spieler schaust du dir auf neuen Helden an um sie zu lernen?

Ich schaue im Grunde genommen nur selten anderen LoL-Spielern zu, da es mich dann meistens so in den Fingern juckt, dass ich selbst anfange zu spielen. Zum spotten des gegnerischen Junglers habe ich mir jedoch einige Videos von LastShadow angeschaut, in denen er andere Jungler coached.

 

Der Jungler kann je nach Teamzusammenstellung unterschiedliche Rollen übernehmen, in welcher fühlst du dich am wohlsten, Tank, Assassin, Controljungler oder sogar Support?

Meistens bin ich auf Tanks bzw. Bruisern unterwegs, wobei die aktuelle Meta nicht zu vergessen ist. Viele Tanks die ich gerne im Jungle gespielt habe wurden verändert oder haben durch neue Patches ihre Stärken verloren bzw. sind im Vergleich zu anderen Champions weniger effektiv, sodass sich der eigene Championpool stetig verändern muss. Eins steht fest: Ich werde immer dem alten Warwick hinterhertrauern, wobei die Aktualisierung Riot echt gelungen ist.

 

Das letzte Spiel des Abends – welchen Champ pickst du im Jungle, um deine Gegner zu trollen und warum gewinnst du mit ihm trotzdem?

Meine Favoritin ist AD-Bruiser Evelyn! Sie benötigt zwar etwas länger und scaled erst so richtig im Mid/Late-Game, aber dafür können Gegner einfach nicht richtig einschätzen was für einen DPS sie gibt und dass sie eben nicht so leicht zu bursten ist.

 

Was studierst du am KIT?

Ich studiere am KIT Biologie und Geographie auf Lehramt.

 

Hast du neben LoL andere Hobbys?

Ich schätze gute Bücher und Filme und bewege mich gerne in der Natur, um sie einfach nur so zu genießen oder meine Artenkenntnis von Tieren und Pflanzen weiter auszubauen.

 

Gnorgan, vielen Dank für das Gespräch.

Player Spotlight: ThoRax

08. April 2017 von Nico

Anton ThoRax Eslauer ist bei uns der Älteste im Geschäft.
Nicht nur mit der meisten Lebenserfahrung punktet er: Mit dem Wissen aus seiner Vergangenheit in der eSports-Branche bringt er als Captain das Team voran.

Wir begrüßen ihn heute im Rahmen unserer Reihe Player Spotlight zum Interview.

 

Hallo ThoRax, wie lange spielst du schon League of Legends und seit wann als ADC auf der Botlane?

Servus , ich spiele League of Legends seit Mitte Season 3 und war bis zum Ende der Season 3 Support-Main.
Preseason 4 hatte ich zuerst auf Jungle gewechselt und mit dem Beginn der Season 4 hab ich mich für die Rolle des AD Carrys entschieden.

 

Man sagt, den Wert eines ADCs lässt sich wie den einer Immobilie anhand von drei Faktoren bestimmen: Standort, Standort und Standort.
Wo siehst du dich, wenn es Minute 40 um den Baron geht?Anton \

Der Wert eines ADCs lässt sich nicht nur über den Standort (Positioning) bestimmen , sondern man muss auch mechanisch on point sein.
Wer gut rechtsklicken kann ist gut dabei.
Wenn es um den Baron in der 40. Minute geht: Mittendrin statt nur dabei! 😀

 

Was ist dein Lieblingsitem?

– Mortal Reminder. Absolut „underrated“ als Item meiner Meinung nach.
Aber auch Champions wie z.b. Vladimir müssen daran erinnert werden,dass sie nicht ewig leben.

 

Und dein Lieblingstier?

Ich mag Eisfüchse.

 

Angenommen es gäbe keine Meta und man hätte tatsächlich eine Wahl, was ist dein all-time Favorit auf der Botlane?

Mein all-time Favorite ist mit großem Abstand Lucian. Egal welche Meta. Hab mit ihm ab Season 4 (seinem Release) ca. 2500 Ranked Games gespielt.

 

Was studierst du am KIT?

Ich studiere Chemieingenieurwesen und Verfahrenstechnik am KIT.

 

Hast du neben League of Legends andere Hobbys?

Definitiv Sport. Aktuell gehe ich 5-6 mal pro Woche ins Fitnessstudio.

 

ThoRax, vielen Dank für das Gespräch.

Vielen Dank, dass ihr euch die Zeit genommen habt.

Player Spotlight: IceF0X

31. März 2017 von Nico

Herzlich Willkommen zum ersten Beitrag in unserer Rubrik „Player Spotlight“. Hier stellen wir jede Woche einen unserer Spieler vor.

Heute begrüßen wir unseren Midlaner IceF0X aka Nils zum Interview! Er ist passend zu seiner Rolle einer der erfahrensten Spieler im Team.

 

IceF0X, wie lange spielst du League of Legends schon und seit wann hast du die Midlane für dich entdeckt?

Ich spiele League of Legends seit Season 1. Eigentlich spiele ich jede Lane gerne doch ich finde, dass man in der Mitte die meiste Kontrolle über das Spiel haben kann.

 

Die Midlane ist das Zentrum des Spiels, außerdem teilen Midlaner gerne viel Schaden aus und haben gegenüber der Botlane oft einen Levelvorsprung. Damit übernimmt man eine hohe Verantwortung im Team, wie gehst du damit um?

Da ich in meiner Zeit bei der Bundeswehr schon ein Team geleitet hab fällt es mir vergleichsweise einfach, meine 4 talentierten Mitstreiter zum Sieg zu führen.

 

Von welchem Midlaner kann man deiner Meinung nach am meisten lernen?

Naehyun, da er mit einem competitive Record von 0 Siegen und 29 Losses zeigt wie man es nicht machen sollte.

 

Damage oder Manareg?

Ganz klar Damage, immer schön mit Schmackes

 

Hast du ein Lieblingsitem?

Je suis DFG

 

Wenn du wählen müsstest, welchen Champion würdest du abschaffen?

Janna, weil Supports dann weniger Zeit auf Facebook und mehr Zeit im Spiel verbringen würden

 

Was studierst du am KIT?

Ich studiere Wirtschaftsingenieurwesen im Bachelor

 

Hast du neben LoL andere Hobbys?

Einsame Spaziergänge bei Mondlicht, mit den Besten auf dem Fahrrad zur Shishabar (Empfehlung : Banana Bandana) fahren und dabei noch Kollegah über die Soundbox hören. Sonst kümmere ich mich gerne um meinen Kräutergarten, da ich sehr gerne Koche. Dazu arbeite ich noch ehrenamtlich in der Suppenküche/Jugendzentrum weil ich ein gutes Herz habe.

 

IceF0X, vielen Dank für das Gespräch.

PS: Auf der Divisionseite gibt es ein schönes Playervideo zu IceF0X! Schaut doch mal rein.


Diese Seite verwendet Cookies. X mehr erfahren